/ Kursdetails

M10602 Vortrag und Fragerunde: Kriegstraumatisierten helfen - auf sich selbst achten

Beginn Mo., 16.05.2022, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr Eintritt frei, Anmeldung erbeten
Dauer 1 Termin
Kursleitung Polina Hilsenbeck

Wie unterstütze ich durch Krieg und Flucht traumatisierte Menschen und sorge dabei gut für mich selbst?

Bei der ehrenamtlichen Betreuung, aber auch wenn wir den Geflüchteten ein Zimmer, eine Wohnung überlassen oder vermieten, ist zunächst einmal eine Menge zu erledigen. Nach einiger Zeit kommen bei den Unterstützenden häufig Fragen auf, wie zum Beispiel:

- Wie gehe ich mit Kriegstraumatisierungen, den Erfahrungen von Gewalt um, bei Erwachsenen, bei Kindern? - Soll ich sie danach fragen oder lieber nicht, wie kann ich sie trösten, oder ablenken?
- Kann ich etwas tun, wenn sie nicht schlafen können oder nur noch weinen, und wenn sie gerade eine Todesnachricht erhalten haben?
- Kann ich etwas tun, wenn sie dauernd Kriegsnachrichten anschauen, oder vor lauter Stress ihre Kinder nicht mehr gut behandeln können?
- Wie kann ich sie ins Leben begleiten, wenn sie innerlich wie erstarrt wirken?

Ich werde Ihnen einen Überblick geben, was Trauma bedeutet, was die Betroffenen erleben, wie das Nervensystem, das Gehirn, die Psyche reagiert, und welche Bewältigungsstrategien Menschen in solchen Situationen haben.
Und dann gebe ich Ihnen Hinweise, wie Sie die Menschen beim Ankommen und der ersten Verarbeitung der Traumatisierungen unterstützen können, aber auch, was nicht hilfreich wirken kann und warum nicht.

Und nicht zuletzt wird es auch um Sie selbst gehen: Mitgefühl und Empathie verbinden Menschen und aktivieren enorme Kräfte in uns. Aber was mache ich,
- wenn es mir zu viel wird, wenn ich mit Hilflosigkeit, Ärger oder Schuldgefühlen nicht mehr umgehen kann?
- wenn mich Kriegsbilder heimsuchen und ich selbst nicht mehr schlafen kann?
- wenn Streit aufkommt?
- Wo kann ich mich hinwenden, wenn ich überfordert bin?

Zur Referentin: Polina Hilsenbeck, Dipl. Psych., mit Jahrzehnten an beruflicher Erfahrung in der Arbeit mit traumatisierten und psychisch schwer belasteten und kranken Menschen und Geflüchteten, und der Unterstützung von Fachkräften und Ehrenamtlichen. Derzeit als Supervisorin und Fortbildungsreferentin tätig.



Bereits begonnen/abgeschlossen! Keine Online-Anmeldung mehr möglich.

Kursort

vhs, Burgstr. 21 - Raum B 4 - Eingang B

Burgstr. 21
82467 Garmisch-Partenkirchen

Termine

Datum
16.05.2022
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Burgstr. 21, vhs, Burgstr. 21 - Raum B 4 - Eingang B